Suche

Motorrad-Planet > Motorradmesse Leipzig

Motorradmesse Leipzig 2007

Die Motorrad Messe Leipzig ist 2007 die zweitgrößte deutsche Motorradmesse. Über 200 Aussteller zeigen die neuesten Motorräder, Roller und Quads auf 23.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Damit ist Leipzig nach Dortmund die Nummer Zwei unter den großen Frühjahrsmessen. Mit dem Termin Anfang Februar (9. bis 11. Februar 2007, 1. bis 3. Februar 2008) bietet die Leipziger Veranstaltung eine sehr frühe Gelegenheit, die Neuheiten der Saison live zu erleben.

Alle wichtigen Marken sind mit großen Werksständen in Leipzig vertreten:
BMW, inzwischen auch mit eigener Produktion in Sachsen zu Hause, die japanischen Marken Honda, Suzuki, Yamaha und Kawasaki, aus Italien Ducati, Aprilia, Moto Guzzi, Derbi und Gilera, dazu Rollerhersteller Vespa/Piaggio, Harley Davidson, Buell, Triumph, KTM. Die ziemlich komplette Herstellerpalette wird vervollständigt durch Umbau- und Zubehörspezialisten.

Das Bekleidungsangebot wird bestimmt durch große Stände von Händlern aus der Region, die fast alle wichtigen Helm- und Zubehörmarken im Programm haben. Dazu kommen die Stände der großen Ketten.

Neben dem Angebot der über 200 Aussteller hat die Messe abwechslungsreiche Shows auf zwei Bühnen und unter anderem die Oldtimer-Sonderschau zu bieten.

Die Motorradartisten begeistern mit atemberaubender Action auf Zweirädern und Quads. Seine Premiere in Leipzig feiert Pit Lengner. Der Inhaber etlicher Weltrekorde wird seine spektakuläre Motorrad Steilwandshow mehrmals täglich präsentieren.
Bei der Klassiker-Schau gibt es gleich zwei Sonderschauen zu historischen Ereignissen bewundern. 80 Jahre Sachsenring und 20 Jahre DDR Enduro Trophy Sieg stellen die Sportgeschichte in den Mittelpunkt.

Gastronomisch hat die Messe einiges zu bieten, vom zünftigen Biergarten über preiswerte Selbstbedienungsrestaurants bis zum gediegenen Speisen mit freundlicher Bedienung.

Das moderne Messegelände an der A 14 ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln hervorragend erschlossen. S-Bahn vom Hauptbahnhof, eigene Autobahnabfahrt und 10 Minuten Fahrt zum Flughafen sorgen für optimale Erreichbarkeit der Messe. Wenn das Wetter Anfang Februar es zulässt ist auch das Motorrad eine Option. Direkt vor der Eingangshalle Ost dürfen die Bikes kostenlos parken. Für die Besucher ist der Gang durch die Motorradreihen bei gutem Wetter vor allem am besucherstarken Samstag ein weiteres Messehighlight.